Deine Community rund um ein nachhaltiges Leben mit Hund und Katze

🐶 Rezept: Frische Rucola-Quark Leckerlies

Der erste frische Rucola kann aus dem Hochbeet oder Balkonkasten geerntet werden und kann nicht nur in tollen Rezepten für uns Anwendung finden, sondern auch in selbstgemachten, gesunden Leckerlies für deine Fellnase. Rucola verfügt über viel Kalzium und Magnesium sowie appetitanregende Inhaltsstoffe. Zudem hat er eine antibakterielle Wirkung, stärkt das Immunsystem und belebt den gesamten Organismus.

....................................
Rucola selber anpflanzen
Ab Anfang April bis Anfang September, wenn es ca 15°C hat, kann der Rucola direkt draußen gesät werden. Den Boden solltest du etwas lockern und Staunässe muss vermieden werden. Nach ungefähr drei bis sechs Wochen kannst du die ersten Blätter ernten. Wichtig ist, dass die Blätter max. 10 cm lang sind, da sie sonst zu intensiv und scharf schmecken. Wenn du den Blattschopf nicht ganz unten abschneidest, kannst du sie 2- bis 3-mal nachernten. Nach der Blüte solltest du den Rucola nicht mehr ernten, da er dann bitter schmeckt
.....................................

Das braucht ihr:

💚500 g Rucola

💚500 g Quark

💚750 g Dinkelmehl

💚3 Bio Eier

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten

Und so geht's:

Die Zubereitung ist sehr einfach: Den frischen Rucola fein pürieren und alle Zutaten in einer großen Schüssel vermengen.
Sollte noch Flüssigkeit fehlen, kannst du gerne noch ein Ei hinzugeben. Ist es umgekehrt zu flüssig, dann einfach etwas mehr Mehl einrühren

Sehr beliebt sind ja momentan die Silikon-Backformen für Hunde, in denen man den Teig mit einem Teigschaber in die kleinen Leckerlieformen streichen kann. Alternativ kannst du den Teig aber auch in eine Spritztülle geben oder einen Teelöffel nehmen und kleine Tropfen auf eine Dauerbackmatte geben.

Wenn ihr ca. 1cm große Leckerlies gewählt habt, dann kommen sie für 45 Minuten bei 200°C  in den Ofen. Größere Leckerlies brauchen entsprechend länger.

Wie immer bei selbstgebackenen Leckerlies gilt: Am besten im Kühlschrank aufbewahren oder wenn ihr eine größere Menge gebacken habt, einen Teil einfrieren.

Yve Brueggemann 

Geschrieben von:
Yve
zoo.de-Expertin

"Frische Zutaten aus dem Garten oder vom Markt schmecken auch unseren Vierbeinern gut. Es ist zudem gesund und nachhaltig. Daher probiere ich immer gerne neue Rezepte für meine Fell-Bande aus."

Hund Rezepte

← Älterer Post Neuerer Post →



Hinterlasse einen Kommentar

Nachhaltiges Lieblingsfutter für dein Tier